Home

Teil 3 - Beobachtungen des Frühjahrssternhimmels im April 2010

Beobachtungen

Übersicht

Berichte

2010 April
2010 Oktober 1 2010 Oktober 2
2011 Januar
2011 März
2011 Marathon
2012 März
2012 März Bolid
2014 Supernova
2015 März
2015 April
2016 August

Chronologie

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6

Galerien

Sonnensystem
Sternhaufen
Kugelsternhaufen
Nebel
Galaxien

Iridium Flares

Astrofotografie

Links

Fläming-Wetter

Datum

Objekt

Bild

Zusammenfassung

06.04.10
22:00

M65, M66, NGC3628

Beobachtung Leo-Triplett

Das Leo- Triplett mit den Spiralgalaxien M65, M66 und NGC 3628 erscheint mit einer ca. 50-fachen Vergrößerung besonders eindrucksvoll - man bekommt die 3 Spiralgalaxien gemeinsam in das Blickfeld, ein wunderbarer Anblick! M65 und M66 sind die Augen, NGC 3628 ist der Mund, beginnt er, mir zuzulächeln?

06.04.10
22:15

M95, M96

M95 und M96

Zum wiederholten Male habe ich die Gelegenheit genutzt, die leichtgängigen azimutalen Rollenlager in Bewegung zu setzen und den Dobson mit gleicher Höhe nach rechts geschwenkt. Nach ein paar Versuchen hatte ich die M96-Gruppe gefunden ...

06.04.10
22:15

M105

Messier 105

Nach dem Auffinden von M96 und M95 genügt ein kleiner Schwenk nach oben, und die elliptische Galaxie M105 erscheint mit ihrem Nachbarn NGC 3384. Die lichtschwächere Spiralgalaxie NGC 3389 habe ich noch nicht gezielt gesucht.

06.04.10
22:30

M49

Beobachtung Messier 49

Der erste Schwenk in den Virgo-Haufen, und schon habe ich die elliptische Riesengalaxie Messier 49 gefunden. Sie ist die Hauptgalaxie der südlichen Untergruppe des Virgo-Haufens.

06.04.10
22:45

M3

Messier 3

M3 ist der erste Kugelsternhaufen, den ich beobachte, schön definiert erscheint er im Okular mit deutlicher Verdichtung zum Zentrum. Oberhalb von Arktur war mit dem Sucher leicht aufzufinden.

06.04.10
23:00

M13

Kugelsternhaufen M13

Als Krönung des heutigen Beobachtungsabends besuche ich den prachtvollen Kugelsternhaufen M13, er ist im Sternbild Herkules sehr leicht aufzufinden,  Einzelsterne sind schon mit ~50facher Vergrößerung aufzufinden und bilden charakteristische Sternketten.

07.04.10
22:15

M59, M60, NGC 4647

M59 und M60

Mein erster Versuch, dem Gewimmel der Galaxien im Virgo-Haufen Namen zuzuordnen, ich finde als erste die beiden elliptischen Galaxien M59 und M60, bei 48-facher Vergrößerung erscheinen sie gemeinsam im Okular.

07.04.10
22:20

M58

Balkenspirale Messier 58

Weiter geht es mit dem Galaxienhopping, rechts oberhalb von M59 und M60 findet man die Balken-Spiralgalaxie M58 mit einer Helligkeit von +9,6 mag, der Kernbereich hebt sich hell von den Außenbezirken ab.

07.04.10
22:30

M89

Messier 90

Jetzt noch ein Grad nach oben und schon habe ich die elliptische Galaxie Messier 89 im Gesichtsfeld, sie scheint mit rundem Kernbereich. Es ist noch nicht sicher, ob es sich um eine elliptische Galaxie vom Typ E0 oder eine S0 - Spiralgalaxie in Draufsicht handelt.

07.04.10
22:35

M90

Galaxie Messier 90

Gemeinsam mit M89 erscheint die Spiralgalaxie Messier 90, sie hat ein besonderes Schicksal ereilt: durch die schnelle Relativgeschwindigkeit im Virgo-Galaxienhaufen hat sie durch Wechselwirkung mit der intergalaktischen Materie des Haufens ihre eigene interstellare Materie zum großen Teil verloren. Somit findet die Sternentstehung nur noch in der Nähe des Zentralbereiches statt!

07.04.10
22:40

M87

Messier 87

Von M90 aus genau auf gleicher Höhe 4 nach rechts, und als Höhepunkt des Galaxienhoppings im Virgo-Galaxienhaufen habe ich die elliptische Riesengalaxie Messier 87 gefunden. Sie erscheint nur leicht oval, mit deutlich hellerem Kernbereich.

Bildquellen:

Wikipedia (public domain)
Digitalkamera Canon
Stellarium
Zeichnungen