Startseite:

Home

Beobachtung der Riesengalaxie Messier 49 im Sternbild Jungfrau

 

Beobachtung Messier 48

Originalbild

Beobachtung Messier 50

 Beobachtungen:

zur Übersicht

2010 Teil 3

 

zum Originalbild

Beobachtung Galaxie Messier 49

Beobachtung vom Messier 49 am 06.04.2010 22:30 MESZ
gespiegelte Ansicht im Newton 8" f/6 mit Okular 25 mm

Erste Beobachtung M49 am 06.04.2010

Nach einer erfolgreichen Saturnbeobachtung schwenke ich den Newton das erste mal Richtung Virgo-Haufen, und schon muss ich innehalten, auf etwa halber Strecke Richtung Vindemiatrix stoße ich auf einen sehr präsent erscheinenden "Lichtfleck". Nach einem Blick ins Stellarium bin ich mir sicher, dass ich die elliptische Riesengalaxie M49 im Okular erfasst habe.

Der Zentralbereich erscheint ziemlich hell, die Außenbezirke schwächer, aber mit deutlich ovaler Form. Auffällig ist ein heller Stern direkt neben M49.

Zweite Beobachtung M49 am 07.04.2010 um 22:00 Uhr

Schnell eine eindeutige Identifizierung vorgenommen, von Vindemiatrix 10 in westliche Richtung bei gleicher Höhe, und den 6 m hellen Stern HP61103 mit M49 oberhalb sofort gefunden.

Die elliptische Galaxie vom Typ E2/S0 ist bemerkenswerter Weise wie unsere Milchstraße mit einem System von Kugelsternhaufen umgeben. Auf Grund von Beobachtungen im kurzwelligen Röntgenbereich mit dem XMM-Newton der ESA ist stark zu vermuten, dass einer der begleitenden Kugelsternhaufen, ähnlich wie eine komplette Galaxie, in seinem Zentrum ein schwarzes Loch beherbergt.